Die Himmelsbraut

Kindler Verlag, gebunden, September 2012

Cover vom Historienroman Die HimmelsbrautSüdbaden, 1520: Auf dem Gutshof des Ritters von Holderstein erlebt Antonia eine unbeschwerte Kindheit. Der Höhepunkt des Tages ist für sie, den Unterrichtsstunden des Kammerfräuleins zu entkommen und mit ihrem Freund Phillip, dem Ritterssohn, durch die Natur zu streifen. Als Phillip ihr eines Tages von einem gewissen Martin Luther erzählt, der sich gegen die katholische Kirche erhebt und dessen Flugschriften schon die Runde machen, ahnt sie noch nicht, dass ihre heile Welt in Kürze zusammenbrechen wird.

Sie muss ihr Zuhause, muss Phillip verlassen, und wird zu ihrer Schwester ins Kloster gezwungen, zu einem Leben, für das sie sich niemals freiwillig entschieden hätte. Hinzu kommt, dass die dortige Priorin ein skrupelloses Regiment führt und Angst und Schrecken verbreitet.

Gefahr droht auch von außen: Längst haben sich die Bauern im Land gegen ihre Herren zusammengeschlossen und bekämpfen alles, was mit dem alten Glauben zusammenhängt. Während ihr Leben in Gefahr gerät, macht sich Phillip, der mittlerweile den lutherischen Glauben angenommen hat, auf die Suche nach ihr…

Hintergrundinformationen zum Roman

Literatur zum Roman

Pressestimmen zum Roman

Leseprobe als pdf-Datei