Der Ruf des Kondors

Rowohlt Taschenbuch, Juli 2007


files/AstridFritz/buchcover/Kondor-144.jpgDieser Auswanderer- und Abenteuerroman schildert das Schicksal des jungen Josef, der vor seinem despotischen Vater und der Armut in Kurhessen flieht. 1852 heuert er in Hamburg auf einem Segler nach Chile an, um dort nach seinem verschollenen Bruder zu suchen.

Doch das Leben in der Neuen Welt ist rau und gefährlich. Bei einer Expedition in den Urwald lernt Josef den Indianer-Jungen Kayuantu kennen. Schon bald verbindet die beiden eine tiefe Freundschaft.

Während Josef zunehmend Fuß fasst in der Fremde und beruflich die ersten Erfolge hat, verliebt er sich in die schöne Ayen, die ebenfalls zum Volk der Mapuche gehört. Er muss gegen Vorurteile, Neid und Missgunst kämpfen. Aber er gibt nicht auf, weder in der Liebe, noch was seinen Traum von einem neuen, besseren Leben betrifft.

Hintergrundinformationen zum Roman

Literatur zum Roman

Pressestimmen zum Roman

Leseprobe als pdf-Datei